Espańol ˇ Catalŕ ˇ English ˇ Français ˇ Deusch
>>  WALATA-PROJEKT 

Walata in 10 tagen - Walata Fundamental
  
  Wenn wir nur zehn Tage Zeit haben, um Walata kennenzulernen und wollen das Maximum aus unsere Reise herausholen, können wir uns zu der Reiseroute entschliessen, die Walata Fundamental genannt wird.

Unsere Strecke durch das faszinierende Mauretanien beginnt, wenn wir die Landeshauptstadt Nouakchott erreichen. Von hier aus begeben wir uns auf die trans-mauretanische Autostrasse, die auch Strasse der Hoffnung genannt wird. Während der ersten Kilometer fahren wir an Reihen von grossen Dünen vorbei, die zentrale Durchgänge offen lassen, in denen sich Ansiedlungen gebildet haben. Unser erster Halt ist in Boutilimit (154 km von NKTT entfernt). Aus Lehm konstruiert, ist es eine der traditionellsten Ortschaften mit einem äusserst interessanten Markt. Im Laufe des Morgens besuchen wir die Bibliothek und die Gemeindeverwaltung. Wir folgen der Route und halten zum Essen in Aleg (in 108 km Entfernug). Nach dem Essen folgen wir weiter der Strasse der Hoffnung, bis wir auf die neue Strasse nach Tidjikja abzweigen. Als die Nacht einbricht, schlagen wir unser Lager in den Dünen auf (in der Nähe von Moudjéria).

 

Der dritte Tag. Wir folgen der Strecke, bis wir am Mittag in Tidjikja eintreffen. Diese Stadt wurde im Jahre1680 von dem maurischen Stamm der "Idawali" gegründet und hat eine sehr spezielle Architektur mit geometrischen Malereien und Wasserspeiern. Während des gesamten Tages besuchen wir die Stadt und erfreuen uns an ihrer Landschaft.

Wir setzten die Reise fort und am vierten Tag scheren wir wieder auf die trans-mauretanische Autostrasse ein. Essensaufenthalt in Djouk. Hier ist der Eingang zu den zentralen Steilhängen von Tagant und einer Oase, die eine kleine Ansiedlung von Affen und Krokodilen beherbergt. Ein Tag zum Ausspannen, den wir damit verbringen, die Gegend zu besichtigen.

Unser fünfter Tag in Mauretanien wird ein langer Fahrtag werden (etwa 700 km), bis wir dann Nema erreichen, wo die asphaltierte Strecke endet. Hier verlassen wir die Strasse der Hoffnung und können uns ab jetzt nur noch auf Pistenstrecke fortbewegen, bis wir Walata erreichen werden (die Entfernung beträgt etwa 100 km, aber man braucht ca. dreieinhalb Stunden, um sie zurückzulegen). Walata ist eine der vier antiken Städte Mauretaniens, deren historisches Zentrum von der UNESCO zum Weltkulturerbe deklariert wurde. Jahrhunderte lang war es ein zentraler Punkt der trans-saharischen Handelskarawanen; war Teil des ghanesischen Imperiums und hat ein kulturelles Vermächtnis hinterlassen, das durch sein Ausmass und seine Wichtigkeit beeindruckt. Die Architektur dieses Ortes ist einzigartig und die Wanddekorationen und das Kunsthandwerk sind Beweise für den aussergewöhnlichen Charakter einiger walatischen Traditionen. Übernachtung in einer Herberge oder auf dem Campingplatz.

In Walata angekommen, unser sechster Reisetag, lädt die Stadt uns ein, jeden ihrer Winkel zu erkunden. Wir treffen auf Orte, die pure Geschichte sind. So bietet sich uns zum Beispiel die Möglichkeit, das Museum von Walata kennenzulernen; die Bibliothek mit ihren Manuskripten und die traditionellen Gebäude, die im antiken Stadtkern zu finden sind. Und nicht zu vergessen die Moschee, ein Beispiel ihrer roten Lehmziegel-Architektur. Man sollte sich die Nacht dafür freihalten unter dem Sternenhimmel den Geschichten und magischen Legenden dieser Gegend zu lauschen.

Aber unser Besuch in Walata sollte sich nicht nur auf die Altstadt beschränken. Nur wenige Kilometer ausserhalb der Stadt finden wir so anregende Gegenden wie die Sebkha (Saline) von Tagurarett; die Ortschaft Shuergde oder die Höhlenmalereien und -drucke von Tuecritt.

Es bleiben uns noch zwei Tage, bevor wir Walata verlassen. Wir haben noch Zeit, uns von der Morgen- und Abenddämmerung im Dhar verzaubern zu lassen und die Dünen des Oued de Walata (antiker ausgetrockneter Flusslauf) zu durchqueren, bis wir zu den traditionellen Brunnen und dem Fort kommen. Unsere letzte Nacht in dieser zauberhaften Stadt verbringen wir mit dem Anschauen von traditionellen Tänzen. Diese bleiben uns wie ein wunderschönes Schmuckstück, das diesen Aufenthalt in Walata verziert, bevor wir dann nach Nema aufbrechen, wo wir das Flugzeug nehmen werden, das uns nach Nouakchott bringt und von dort zurück zu unserem Ausgangspunkt.

  Ankunft und Abreise vom Flughafen Nema .
  1. Nema-Walata. Einkäufe auf dem Markt von Nema. Frühstück.Besuch des heiligen Berges von Tiguiguil. Walata: Abendessen und Präsentation der Programmvorschläge.
  2. Morgens: Besuch der Stadt mit Fremdenführer. Nachmittags: Museum, das Haus der Fatimti, betrachten des Sonnenuntergangs vom Kamelgarten aus und Rückkehr über die Lehmminen.
  3. Morgens: Der französische Friedhof mit dem Grabmal von Bonnel de Mézières. Die Lehmminen, die landwirtschaftlichen Gärten der Kooperative und ihrer ökologischen Schutzzone. Ausgrabungen von Birú. Friedhöfe der Soninké und der Mehadjib. Das Teufelshaus, etc. Nachmittag: wahlweise: Besuch der Wohnhäuser mit Fremdenführer. Am Abend: Geschichte und Legenden.
  4. Besuch des neolithischen Königreiches von Shuergda (wahlweise: das südliche Dorf, in 4 Km Entfernung, zu Fuss oder auf dem Kamel). Höhlenmalereien- und Grafiken von Tuecritt. Rückkehr nach Walata oder Camping.

    Pinturas y grabados rupestres de Tuecritt.   Pinturas y grabados rupestres de Tuecritt.
    Höhlenmalereien- und Grafiken von Tuecritt .
  5. Die Salzvorkommen und neolithischen Überreste von Tagurarett (im Winter graben hier die Tuaregs Salz aus und transportieren es in Karawanen nach Malí).

    Nachmittag: Kunsthandwerk und die Manuskript-Bibliothek.
    Abend: traditionelle Spiele.


    Varianten für den 4. Tag: Am Morgen: Ruinen von Tizeghtt und Brunnen von Bir Nazar oder die Ruinen von Tizeghtt (5 Km) mit Kamel.

    Caravanas de sal
    Caravanas de sal

  6. Morgens: Mausoleum von El Bekai, Berge von Walata mit Morgendämmerung, Raubtierfallen und Wachtürme, Überquerung der Dünen im Wadi von Walata mit Frühstück bei der grossen Akazie und Rückkehr vorbei an den traditionellen Brunnen und dem Fort. Nachmittag frei. Nacht: Soiree mit traditionellen Tänzen.

    Antiguas trampas para cazar leones y panteras
    Antike Fallen um Löwen und Panther zu fangen

  7. Nachmittag: Ausflug zur Oase von Buagzama oder zu der von Aguinit. Unterkunft in Nema.a.


 

Wenn du mehr Informationen über eine Reise nach Walata benötigst, schreib' uns
Das Projekt wurde durchgeführt von: In Zusammenarbeit mit:
  FNSAV Fundació Solidaritat UB              
Mit der Unterstützung von:
Agencia Espańola de Cooperación Internacional
Generalitat de Catalunya                                  Ajuntament de Sant Feliu de Llobregat
Creative Commons License
Esta obra está bajo una licencia de Creative Commons.